Wärme von der Natur

Wärmepumpen sind die erste Wahl, wenn es darum geht, Heizkostenersparnis und umweltschonende Wärmeerzeugung zusammenzubringen. Denn die Energie, die eine Wärmepumpe nutzt, stellt die Umwelt unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung. Wärmepumpen nutzen dabei die regenerative Energie aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Luft. Das vollwertige Heizsystem benötigt nur einen geringen Anteil Strom für Antrieb und Pumpe, um diese Energie nutzbar zu machen. Eine Wärmepumpe macht unabhängig von fossilen Brennstoffen und trägt aktiv zur Reduzierung des CO2- Ausstoßes und zum Klimaschutz bei.

Für die Wärmeerzeugung wird beispielsweise der Umgebungsluft Wärme entzogen und mit ihr ein bei geringer Temperatur siedendes Kältemittel verdampft. Das dabei entstehende Gas wird vom Verdichter komprimiert und damit erwärmt. Das so erwärmte Gas gibt die Wärme im Kondensator an das Heizungswasser oder zur Trinkwassererwärmung ab und verflüssigt sich dabei wieder. Zuletzt wird das noch unter Druck stehende Kältemittel in einem Expansionsventil entspannt, und der Kreislauf beginnt von vorne.

Die im Einzelfall beste Wärmequelle für Ihre Wärmepumpe hängt von den örtlichen Gegebenheiten und dem Wärmebedarf ab. Ob Erdreich, Grundwasser oder Luft - wir freuen uns auf Ihre Anfrage und unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.